Ein Multirpg-Forum, das vor allem Wert auf 2er RPGs legt. Es werden aber auch Grossgruppenrpgs geschrieben. Wir sind kreativ, verträglich und wollen in erster Linie unseren Spass in einer eigenen, tollen Welt haben. Jeder kann seinen Beitrag leisten!
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Steckbriefe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Steckbriefe   So Mai 12, 2013 6:12 pm

Musterstecki:

Gespielt von:
Vorname:
Name:
Alter:
Grösse:
Rasse:
Geschlecht:
Charakter:
Zugehörigkeit:
Aussehen:
Kleidung:
Waffen:
Stärken:
Schwächen:
Mag:
Mag nicht:
Beruf:
Begleiter:
Auffällige Merkmale:
Besondere Fähigkeiten:
Vorgeschichte:




Gespielt von: SageCape
Vorname: Ferik
Name: Fatern
Alter: 34
Grösse: 1.77m
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: zielorientiert, selbstbereichernd, opportunistisch, verschlagen
Zugehörigkeit: wo es grad passt
Aussehen: hellblonde, strähnige Haare, gerade genug geschnitten, um nicht die Sicht zu stören, graue Augen, schmales Gesicht mit spitzem Kinn und einer Nase, die definitiv schon einmal gebrochen war, ihm fehlen rechts Ringfinger und ein Stück vom kleinen Finger.
Kleidung: eine braune, robuste Leinenhose, dazu abgetragene Lederschuhe wie Handschuhe mit heller Fellfütterung und ein Oberteil, das früher wohl mal weiss gewesen war. Oft auch noch ein dreckbrauner Mantel mit Kapuze.
Waffen: Ein Meuchelmesser, trägt in einer Tasche aber auch noch einen Dolch mit sich herum und hat im Stiefel und Handschuh je ein Wurfmesserchen versteckt.
Stärken: er lässt sich nicht einschüchtern, hat ein gutes Ohr und geschickte Finger und kennt sich mit dem Leben von auf der Gasse bis in die Wildnis aus.
Schwächen: er lässt sich ein wenig zu schnell auf Herausforderungen ein und kann kein Blatt vor den Mund nehmen, auch wenn es um die eigene Prahlerei geht. Wenn ihm sonst auch Menschen ziemlich egal sind, so mag er dennoch Kinder und würde für sie auch sein Prinzip Ich-zuerst-sonst-Niemand vergessen, das gilt besonders für seinen Sohn. Mit einem direkten Zweikampf hat er es nicht.
Mag: volle Taschen, Kinder, trockene Tage mit einem lauen Lüftchen
Mag nicht: Soldaten und andere Ordnungshüter, enge Räume
Beruf: er rühmt sich selbst als meist gesuchten Meuchelmörder und Dieb im Kaiserreich.
Begleiter: sein zehnjähriger Sohn Fjrgo
Auffällige Merkmale: er versucht eigentlich unauffällig zu bleiben, man sieht ihm aber dennoch an, was so seine Hobbies sind.
Besondere Fähigkeiten: Er ist gut im heimlich Dinge entwenden, (sich) verstecken und in jeder Lage noch etwas Gutes und Profitreiches zu finden, mit Messern geht er gut um, solang er sie aus dem Hinterhalt benutzen kann.
Vorgeschichte: Woher Ferik genau kommt, weiss er wohl selbst nicht so genau und es interessiert ihn auch nicht mehr, seiner Meinung nach war er schon immer auf der Strasse und leerte die Taschen und Geschäfte seiner Mitmenschen. Wenn es am Anfang noch lediglich kleine Summen und Nahrung war und er auch schon Gefängnisstrafen und der Verlust von eineinhalb Fingern als Strafe in Jugendjahren hinnehmen musste, so begann er bald einmal, immer mehr gezielt die Adelsleute zu bestehlen und genoss es, sich damit einen Namen zu machen und mitzusehen, wie das Kopfgeld auf ihn anstieg. Als sein Sohn auf die Welt kam, wurde er ein wenig vorsichtiger, versuchte aber dennoch neben der Erziehung des Jungen zu einem guten Banditen, seinem eigenen Ruf gerecht zu werden. Das endete darin, dass er einen Diebstahl bei der Kaiserfamilie Remans selbst bzw. einem Verwandten von ihnen plante und dabei auch einige Angestellte und den Neffen zweiten Grades des momentanen Kaisers meuchelte. Als dies dann doch ein wenig zu viel Konsequenzen mit sich brachte, verschwand er für eine Weile mit Fjrgo ins ‚Exil‘ des neutralen Gebietes, wo er hoffte, nicht erkannt zu werden. Nach einer Weile wurde jedoch auf einmal sein Sohn krank und deswegen wandte er sich an ein örtliches Kloster, wo er um Behandlung für ihn bitten will.

Gespielt von: SageCape
Vorname: Fjrgo
Name: Fatern
Alter: 10
Grösse: 1.43m
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: scheinheiliges, opportunistisches Schlitzohr, unumkehrbar optimistisch, hat.. seltsame Angewohnheiten.
Zugehörigkeit: sein Vater Ferik
Aussehen: man kann nicht verleugnen, dass er Feriks Sohn ist, lediglich ist sein Gesicht runder und mit Stupsnase und die Kinderkulleraugen sind blaugrau. Im Gegensatz zum Vater ist er noch relativ unversehrt, dafür um einiges schmaler und mit weniger Muskeln als er.
Kleidung: er trägt sehr gerne graues Zeug mit Fell, nimmt aber auch das einfache Zeug, in das sein Vater ihn halt so steckt.
Waffen: er hat ein kleines Messer, lässt aber lieber seinen Vater für sich machen und versucht sich mit Klimperblick und lieben Lächeln durchzuschlagen, bevor er handgreiflich ist, auch weil er durch sein Alter dem meisten unterlegen ist.
Stärken: Er wirkt unschuldig und unverdorben und kommt so oft ungeschoren davon
Schwächen: er ist körperlich schwach und er nimmt ihm aufgesetzte Regeln sehr ernst
Mag: Gold und andere funkelnde Schätze, Ratten/Mäuse, malen mit Blut von jenen.
Mag nicht: Leute, die ihm widersprechen, Konfrontationen
Beruf: er hilft seinem Vater
Begleiter: sein Vater
Auffällige Merkmale: Wenn er sehr aufgeregt ist (vor Freude oder Ärger), spricht er in stockenden, unterbrochenen Sätzen. Er sieht alles, was er und sein Vater tun, als völlig in Ordnung an und lässt sich da auch nicht umstimmen.
Besondere Fähigkeiten: Besonders grosse Klimperaugen machen, unschuldig wirken
Vorgeschichte: Er ist der Sohn des Meuchlers Ferik Fatern und einer reichen Mittelstandfrau, welche er jedoch nie kennen gelernt hatte, da sein Vater ihn kaum, war er genug alt zum Stehen, ihr weggenommen und alleine erzogen hat. Er gehorchte seinem Vater immer und machte ohne Bedenken, was dieser von ihm wollte, solange es nur sehr viel essen und hübsche Glitzersachen dafür gab und lernte dadurch schon einige Taschentricks. Nach einer Weile im Exil wurde er auf einmal relativ blass und kränklich, weshalb sein Vater ihn in ein Kloster bringen will, um dort um medizinische Hilfe zu bitten.

Gespielt von: SageCape
Vorname: Leaf
Name: Stornbold
Alter: 23
Grösse: 1.84m
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: überlegt, freundlich, zurückhaltend, hilfsbereit
Zugehörigkeit: Kaiserreich Reman
Aussehen: schwarzes kurzes Haar, grünbraune Augen, schmale aber trainierte Statur, glattrasiert.
Kleidung: einfache Rüstung mit Symbol des Reiches, darunter möglichst bequeme Kleidung
Waffen: Langbogen, notfalls auch einen Dolch
Stärken: gute Augen, geduldig, aufmerksam und ausdauernd, macht sich schnell Freunde, treffsicher
Schwächen: unterlegen im Nahkampf, sagt seine Meinung nur, wenn er gefragt wird, ist zwar treu, aber bei Befehlen, die seinen eigenen Moralen nicht entsprechen würden, hätte er sehr bedenken und er macht sich auch schnell Vorwürfe.
Mag: den Wald und die Natur, Vogelgezwitscher, gutes Essen
Mag nicht: Stadtgedrängel und hektische Situationen, unmoralische Leute
Beruf: Ein oberer Bogenschütze unter Kommando des Hauptmannes
Begleiter: -
Auffällige Merkmale: Er kann nicht schwimmen und hat auch ein wenig Angst vor grossen Gewässern und sogar den Fischen darin.
Besondere Fähigkeiten: guter und sicherer Bogenschütze, hat gerne einen guten Rat, wenn man ihn nur fragt.
Vorgeschichte: Als der erste Sohn einer remanischen Adelsfamilie, der von den Kriegen um die Entstehung des Reiches gar noch nicht so viel mitbekommen hatte, ehe es schon eine beachtliche Grösse und Propaganda hatte, war Leaf schon immer von der Armee begeistert gewesen und hatte auch immer mal zu ihnen gehören wollen. Da er nicht sehr gut im Nahkampf war aber gute Augen hatte und auch schon als Kind gern mit dem Bogen geübt hatte, gelang ihm zusammen mit dem Stand seiner Familie ein relativ guter Einstieg in die Armee des Kaisers. In der ersten Schlacht dann wurde seine kindliche Euphorie für den Krieg und auch ihren Herrscher um einiges gekürzt, dennoch vertritt er seine Arbeit immer noch überzeugt, denn auch wenn er die Kriege gegen andere und ihr Leid kaum mit sich vereinbaren kann, so sieht er in der Armee den Schild, ebendieses Leiden von den eigenen Leuten abzuhalten. Deswegen ist er auch – zumindest in den meisten Punkten – sehr überzeugt von Garcia Garonne und sieht ihn ebenfalls als fähigen Mann, so bemühte er sich erfolgreich, ihn auf der Suche nach dem Heilmittel zu begleiten und so hoffentlich kommende Kriege zu verhindern.

Gespielt von: SageCape
Vorname: Beshir
Name: Khem
Alter: 27
Grösse: 1.91m
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: geduldig, ehrlich und gesellig, vertraut den Remanern jedoch nicht und ist da schweigsam, gleichzeitig sehr abergläubisch und gottesfurchtsam.
Zugehörigkeit: Darjadha
Aussehen: Mocca-braune Haut, bernsteinfarbene Augen, dunkles, zusammengenommenes Haar, leichter Bartansatz, breite, kräftige Statur.
Kleidung: cremefarbene, weite Kleidung, die mit einem Gurt zusammengehalten wird, darüber ein weiter, langer Mantel, der auch das Gesicht je nach Anziehweise weitgehend verdeckt.
Waffen: Er kämpft mit einem langen, dicken Stab.
Stärken: er ist körperlich stark, er weiss, wie man den Mund halten kann und für Freunde ist er da.
Schwächen: Er ist wie gesagt ein wenig abergläubisch und mischt sich so lieber nicht in übernatürliche Dinge ein und hat fast zu viel Respekt vor ihnen. Er ist manchmal auch ein wenig zu (gut)gläubig. Ausser es geht um Remaner.
Mag: die Sonne, weite Ebenen, Wasser und das Meer
Mag nicht: Remaner, Schnee
Beruf: Ein hoher Gardist der darjadhischen Hauptstadt und Mitglied deren Rates.
Begleiter: momentan Nazim
Auffällige Merkmale: Er ist gross und breit, sonst weniger.
Besondere Fähigkeiten: Er hat eigentlich keine besonderen Fähigkeiten, ausser seine lange Geduld.
Vorgeschichte: Schon sein Vater war in der Garde und ein Ratsmitglied, er übernahm diesen Beruf dann nach der Volljährigkeit und übte ihn bisher auch sehr gut aus. Sonst hatte er eine relativ normale Kindheit in der besseren Oberschicht. Er wurde sehr gottesfürchtig erzogen und hat so auch einen grossen Respekt vor übernatürlichen Wesen, da die den Göttern angeblich näher sind als die Menschen. Deswegen hat er auch viel Respekt vor Nazim und ihm bei ihrer ersten direkten Begegnung geschworen, von ihm nur Dinge zu verlangen, die er auch ohne Vertrag tun wollen würde. Da wusste er jedoch noch nicht, wie teilnahmslos der Dschinn sein kann.
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Steckbriefe   So Mai 12, 2013 6:36 pm

Gespielt von: Mir |D
Vorname: Nathanael
Name: -
Alter: 14
Grösse:1,65 m
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: ruhig, nachdenklich, fleißig, sanft, neugierig, zurückhaltend
Zugehörigkeit: Mönch in einem Kloster im neutralen Gebiet
Aussehen: blasse Haut; kurze ins blonde übergehende hellbraune Haare; blaue Augen; Schwielen an den Händen von intensiver Handarbeit
Kleidung: dunkelbraune Robe; um die Hüfte ein Gürtel, an dem ein Beutel befestigt ist, in dem er Kräuter und andere Dinge aufbewahrt, die er findet; grellgelber Schal mit eigenartigem Muster darauf, das ein bisschen wie Schrift aussieht
Waffen: keine wirklichen, er hat eine kleine Sichel, mit der er Kräuter und Pflanzen erntet, und kann im Notfall auf Shias Hilfe zählen
Stärken: sehr intelligent, hohes Faktenwissen insbesondere im Bereich Pflanzen und Medizin, große Fingerfertigkeit
Schwächen: Da er stumm ist, kann er sich anderen Menschen nur schwer mitteilen, was eine gewisse Unsicherheit im sozialen Umfeld zur Folge hat. Zudem ist er körperlich eher schwach, da klein und schmächtig. Außerdem ist er strikte Hierarchieen gewohnt, weshalb er sich schnell unterordnet.
Mag: Shia, Tiere, Pflanzen, Wälder, seine Flöte, ruhige Orte, neues entdecken
Mag nicht: Mönche, die meisten anderen Menschen, Gewalt
Beruf: Mönch
Begleiter: Shia
Auffällige Merkmale: Wenn Shia mit ihm eine geistige Verbindung eingeht, leuchtet ein blaues Zeichen aus geschwungenen Linien auf seinem Nacken auf.
Besondere Fähigkeiten: kann aus diversen Kräutern Medizin und andere nützliche Dinge brauen; da er im Kloster die meiste Hausarbeit selbst machen musste, kann er auch nähen und ein Stück weit schneidern sowie ein paar andere Dinge, die im Haushalt nützlich sind
Vorgeschichte: Nathanael hat seit seiner Geburt kein einziges Wort gesprochen. Ob dies der Grund ist, warum seine Eltern ihn vor einem Kloster ausgesetzt haben ist bis heute unbekannt, der Gedanke daran nagt allerdings an ihm. Das einzige, was er von seinen Eltern hat, oder glaubt von ihnen zu haben, ist der grellgelbe Schal, in dem er eingewickelt war, als er vor dem Kloster gefunden worden ist. Deshalb trägt er den Schal immer und überall und würde ihn nie aus der Hand geben.
Bei den Mönchen genoss er eine recht umfangreiche Ausbildung und ist deswegen trotz jungen Jahren recht gebildet. Da er sich allerdings kaum mitteilen kann, hatte er auch im Kloster nicht allzuviel Kontakt zu Mitmenschen. Ein paar der Mönche hielten ihn für gruselig oder gar verflucht, was seinen Freundeskreis noch weiter einschränkte.
Als die Seuche ausbrach, sandte der Patriarch eine Gesandtschaft, um dem Rat zur Bekämpfung der Seuche beizuwohnen. Dieser gehört auch Nathanael an, da er sehr geschickt in der Pflege diverser Pflanzen ist. Einige der Mönche hoffen aber einfach, dass er von der Reise nicht zurückkehrt und sie das "verfluchte Kind" los sind.
Nichtsdestotrotz freut Nathanael sich darauf, da er außerhalb des Klosters die Gelegenheit hat, neue Dinge zu sehen und vielleicht einen Hinweis auf seine Vergangenheit zu finden.


Vorname: Shia
Name: -
Alter: unbekannt
Grösse: ca 11 cm
Rasse: Fee
Geschlecht: weiblich
Charakter: neugierig, verspielt, geschwätzig, freundlich, fürsorglich, leicht aufbrausend
Zugehörigkeit: Nathanael
Aussehen: blaue Haut, weiße Augen, schmetterlingsartige Flügel, schulterlange weiße Haare, die hinten zu einem Knoten zusammengebunden sind
Kleidung: blassblaues einteiliges Kleid
Waffen: mit ihren starken Stimmbändern kann sie einen hohen Ton erzeugen, der das Trommelfell platzen lassen und Gegner kurzzeitig irritieren kann
Stärken: klein und unauffällig, kann sich überall einschleichen und für Nathanael die Gegend ausspähen, sehr schnell und flink
Schwächen: kann sich gegen körperliche Gewalt kaum zur Wehr setzen, da sie klein ist und einen eher zerbrechlichen Körperbau hat
Mag: Nathanael, alles Neue, Bäume, Pflanzen, Süßes, nette Leute, sowie im Grunde alles und jeden
Mag nicht: Katzen, Spinnen, Leute, die gemein zu Nathanael sind, Brutalos
Beruf: -
Begleiter: Nathanael
Auffällige Merkmale: sie ist ein kleines, blaues, schwirrendes, sprechendes und gelegentlich leicht nerviges Etwas, was braucht man sonst noch?^^
Besondere Fähigkeiten: kann mit ihren Flügeln für Menschen nicht wahrnehmbare Pollen verteilen, die sich an alles anheften, was sie berühren. Shia kann jedes Wesen und jeden Gegenstand, der mit ihren Sporen in Berührung kommt erspüren und erkennen, und somit versteckte Gegenstände oder sich nähernde Feinde entdecken. Zudem ist sie mit Nathanael eine Art geistige Verbindung eingegangen, durch die sie manchmal, wenn er es zulässt, einen Teil seiner Gedanken liest und ihm so als Sprachrohr dient. Manchmal plappert sie aber auch Dinge raus, die Nathanael lieber geheim halten würde...^^
Vorgeschichte: Als Kind wurde Shia von ihrem Schwarm getrennt und irrte eine Weile ziellos durchs Land. Als sie völlig erschöpft im Kloster ankam, machte sie, auf der Flucht vor einer Katze Bekanntschaft mit den dortigen Spinnentieren und wäre fast als deren Mahlzeit geendet, wenn Nathanael den vermeintlichen Schmetterling nicht gerettet hätte. Er päppelte sie wieder auf und seitdem ist sie Nathanaels ständige Begleiterin und seine beste Freundin. Da die Mönche sie nicht sehen durften, versteckt sie sich meistens in Nathanaels Schal, wenn sie nicht auffallen soll, oder wenn sie einfach zu müde zum Weiterfliegen ist.

Vorname: Garcia
Name: Garonne
Alter: 46
Grösse: 1,86 m
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: stoisch, gelassen, prinzipientreu, loyal
Zugehörigkeit: Kaiserreich Reman
Aussehen: scharf geschnittenes patriarchalisches Gesicht, militärisch kurze, wasserstoffblonde Haare, blaue Augen, fein gepflegter Bart ohne Koteletten
Kleidung: stählerne Rüstung; remanischer Wappenrock, rote Sonne von schwarzer Raute umschlossen aus weißem Untergrund
Waffen: ein großes Claymore, dass er auf seinen Rücken geschnallt hat
Stärken: charakterstark, prinzipientreu, intelligent, stark, hervorragender Schwertkämpfer
Schwächen: oft unflexibel und beharrlich, durch die Rüstung und das Schwert eher langsam
Mag: das Kaiserreich, den Kaiser, Literatur, Poesie, hübsche Frauen (Möchtegernkavalier ^^), Philosophie
Mag nicht: Feinde des Kaiserreichs, uneinsichtige, dumme, vulgäre oder unflätige Leute
Beruf: Hauptmann in der Armee des remanischen Kaiserreichs
Begleiter: evtl. ein paar Soldaten
Auffällige Merkmale: diverse Narben am Körper von vergangenen Schlachten, eine an seiner Wange
Besondere Fähigkeiten: Schwertmeister
Vorgeschichte: Das Kaiserreich Reman war früher eine Gegend, die aus diversen kleineren Staaten bestanden hatte, die untereinander Krieg geführt hatten, und Garcia war mittendrin gewesen. Aufgewachsen auf einem kleinen Bauernhof musste er immer wieder mitansehen, wie die Kriege unter den Kleinststaaten zu Plünderungen führten.
Deshalb begrüßte er es, als es den Remanern gelang, einige Staaten zu vereinen und unter der Flagge des Kaiserreichs einen neuen Staat zu schaffen. In der Hoffnung, durch sein Bestreben eine bessere Welt schaffen zu können, schloss Garcia sich früh dem remanischen Militär an und nahm an vielen Schlachten zur Vereinigung der kleinen Reiche teil. Er arbeitete sich immer weiter in der Armee hoch und hat es inzwischen sogar zum Hauptmann geschafft.
Garcia ist der festen Überzeugung, dass das Kaiserreich der großartigste Staat der Welt ist und die ganze Welt und alle Völker unter seinem Banner vereinen sollte. Deshalb ist er fest entschlossen, das Heilmittel für die Seuche zu finden, und im Namen des Kaisers unter die Völker der Welt zu bringen, damit alle sich von der Größe der Remaner überzeugen können.
Die Möglichkeit, dass der Kaiser die Seuche mitverantwortet haben könnte, hält er allen Ernstes für absurd, sollte es sich als wahr herausstellen, wäre sein Weltbild jedoch erschüttert.


Gespielt von: Nick
Vorname: Nazim
Name: Al'Abbas
Alter: 564 Jahre, sieht aus wie Mitte 20
Grösse: 1,88 Meter
Rasse: Dschinn/Schutzgeist, ehemals Mensch
Geschlecht: männlich
Charakter: stoisch, loyal, emotionslos, rational
Zugehörigkeit: Darjadha, jeder, der im Besitz seines Vertrags ist
Aussehen: dunkle Haut, schmales, glattrasiertes Gesicht, dunkelpurpurne Augen, schwarzer Fleck auf seiner Stirn, schlohweiße Haare
Kleidung: schwarzes Stoffhemd, weite weiße Hosen, roter Stoffgürtel, barfuß, goldener Armreif an jedem der Arme (Symbol seiner Dienerschaft), Purpurner Mantel, den er auch um das Gesicht wickeln kann, um es zu verbergen
Waffen: schwarze Magie
Stärken: gelassen, lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen, solange sein Vertrag noch existiert, kann er nicht direkt sterben (heißt aber nicht, dass er unverwundbar ist)
Schwächen: kann sich nicht allzu weit vom Träger seines Vertrages entfernen, da er sonst stirbt, sollte sein Vertrag vernichtet werden, so wird auch Nazim verschwinden, anfällig gegen bestimmt Formen von Magie
Mag: Ruhe, Jasmin-Tee, intelligente Herren, die Farbe Purpur
Mag nicht: dumme Herren, wie ein Gegenstand behandelt werden, laute Menschen
Beruf: Diener von jenem, der seinen Vertrag besitzt
Begleiter: anderes Mitglied der darjadhischen Fraktion
Auffällige Merkmale: seine Haare, seine Augenfarbe, der schwarze Fleck auf seiner Stirn
Besondere Fähigkeiten: kann magische Wesenheiten erkennen und erspüren, sollte er sterben, während seine Vertrag noch aktiv ist, zerfällt er in eine Art schwarzen Rauch und kann sich nach einigen Tagen wieder zusammensetzen.
Vorgeschichte: Nazim ist eine dieser Gestalten, bei denen gilt: Denn sie wissen nicht was sie tun.
Vor über fünfhundert Jahren lebte er wohl in einem der Länder, die später Darjadha bilden sollten. Eines Tages ließ er sich mit einem schwarzen Magier ein, warum, das weiß wohl nur noch er selbst. Aus einfachen Verhältnissen stammend, hoffte er, sein Leben durch Magie verbessern zu können. Man versprach ihm unfassbare Macht und Unsterblichkeit und die sollte er auch bekommen. Nur leider nicht so, wie er es sich erhofft hatte.
Sein Meister hinterging ihn und verwandelte ihn eines Tages bei einem Experiment in das Wesen, das er jetzt ist. Als eine Art Geist wurde er vertraglich an einen Gegenstand gebunden, in seinem Fall eine eher unauffällige kleine grüne Kugel.
Der Zauber machte ihn zu einem Schutzgeist, der den Befehlen des Vertragsbesitzers gehorchen muss und stirbt, sollte er sich vom Besitzer seines Vertrags entfernen oder dessen Befehlen widersprechen. An den mächtigen magischen Fähigkeiten sollte er somit bald keine Freude mehr haben.
Sein Meister wollte Nazims neue Macht zu seinem eigenen Vorteil nutzen, doch er wurde eines Tages ermordet. Der Vertrag ging daraufhin immer wieder an andere Besitzer über, denen Nazim dienen musste, einer schändlicher als der andere. Irgendwann geriet sein Vertrag in den Besitz eines Mitglieds der darjadhischen Herrscherfamilie, der er fortan dienen musste.
Als die Seuche ausbrach, wurde er einem der Gesandtschaftsmitglieder als Diener und Leibwächter zugeteilt und reist fortan an dessen Seite.
Da er von seinen meisten Herren wie ein sprechendes Möbelstück behandelt wurde, entwickelte er im Laufe der Jahrhunderte eine gewisse Teilnahmslosigkeit und das Handeln der Menschen ist ihm meistens egal.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Mo Mai 20, 2013 4:58 pm

Kleiner Vorschlag: Was würdest du davon halten, wenn wir die Gelegenheit nutzen, um die "Gemeinschaft" erstmal auseinanderbrechen zu lassen? Dann hätten wir zwei kleinere Gruppen, deren Perspektive man ja abwechselnd aufführen kann und das ganze wär vielleicht etwas übersichtlicher.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Steckbriefe   Mo Mai 20, 2013 5:55 pm

Hehe, joah, wir machen Herr der Ringe Ende Teil eins, nur mit Wagen statt Boot! Und äh.. Steinriesen statt Orks XD

Inwiefern denn aber abwechselnd aufführen?
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Mo Mai 20, 2013 6:09 pm

Hab ich wohl etwas stutzig formuliert. Am besten einfach wie bisher, dass wir getrennt aus den unterschiedlichen Perspektiven berichten. Also beispielsweise ein Absatz mit Ferik und Co. und der andere mit Garcia und den Darjadhern. ^^;
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Steckbriefe   Mo Mai 20, 2013 6:30 pm

Ach so XD klar, find ich gut so :3
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Steckbriefe   Sa Jun 08, 2013 9:11 pm

Kleine Frage:
Ich weiß ja nicht wie's dir geht, aber es könnte etwas komplex werden, wenn wir in zwei unterschiedlichen Zeitzonen erzählen, wenn die einen also noch versuchen, die Riesen zu beschwichtigen, und die anderen schon ihr Nachtlager aufschlagen. Meinst du, wir sollen erst den Part mit den Riesen beenden, bevor wir wieder zu den anderen Mitgliedern der Gemeinschaft kommen? Oder was meinst du?
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Steckbriefe   So Jun 09, 2013 10:01 am

Ja, okay können wir machen ^^ Ich denke, bis zum Einschlafen bzw. auch während dem Schlafen passiert bei denen eh nicht so viel spannendes X'D
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Steckbriefe   So Jun 09, 2013 7:06 pm

Oder warte.. weil du ja jetzt doch noch etwas geschrieben hast.. sollen wir da einfach weiterschreiben, bis sie dann 'schlafen' oder jetzt pause machen und nachher da genau weiterschreiben?
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Steckbriefe   So Jun 09, 2013 7:24 pm

Ich würd vorschlagen wir machen erstmal Pause und schreiben nachher weiter.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Steckbriefe   

Nach oben Nach unten
 
Steckbriefe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Steckbrief Marmorstreif
» +350P3: Monkey Business [Steckbriefe]
» Steckbriefe: Lonaiser
» Steckbriefe
» Steckbriefe für Streuner und Hauskätzchen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG World :: RPG-Ecken :: Private RPGs :: Eine unerwartete Reise-
Gehe zu: