Ein Multirpg-Forum, das vor allem Wert auf 2er RPGs legt. Es werden aber auch Grossgruppenrpgs geschrieben. Wir sind kreativ, verträglich und wollen in erster Linie unseren Spass in einer eigenen, tollen Welt haben. Jeder kann seinen Beitrag leisten!
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Fr Aug 08, 2014 7:56 pm

Oswin hatte den Ausführungen des jungen Fürstensohns aufmerksam wenngleich schweigend gelauscht. Was er da zu hören bekam war eine besorgniserregende Geschichte. Nur was damit anfangen? Der Bursche wirkte nicht so, als würde er sich das alles nur ausdenken. Als wäre es nur eine Finte. Er wirkte ehrlich, vertrauenswürdig. Aber was hieß das für das weitere, notwendige Vorgehen.
"Ich werde Beweise für eure Worte brauchen, ehe ich... dagegen vorgehen kann", bekundete er, "Beweise, dass meine Ircia wirklich in der Stadt und in der Gewalt eurer Mutter ist. Und ich schätze, ihr seid der einzige, der mir solche Beweise liefern kann. In eurer eigenen Burg wird eure Mutter es schwer vor euch geheim halten können, wenn sie meine Tochter entführt haben sollte. Wenn ihr für mich heraus findet, ob eure Befürchtungen stimmen, dann sollt ihr es nicht bereuen. Ich kann ein dankbarer Lehnsherr sein. Und... besser ihr kommt persönlich zu mir, wenn ihr etwas heraus gefunden habt. Es könnte sein, dass es in eurer Burg bald alles andere als sicher sein wird..."
Nach oben Nach unten
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Fr Aug 08, 2014 8:56 pm

"Und der Schlüssel zur Nordermark wäre liebend gerne da, wo er hingehört", sagte Ircia.
"Ihr könnt aufhören, mich anzulügen. Ich bin nicht zu meinem Schutz hier, sonst hätte mein Vater mich hierher geschickt. Ich wurde entführt, weil Ihr vorhabt einen Krieg zwischen den Melior und uns anzuzetteln."
Sie erhob sich nun und schaute die Dame aus eisigen Augen an.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Aug 10, 2014 8:40 am

Amelia zog kaum merklich die brauen zusammen und schenkte dem ungebührlichen Verhalten der Fürstentochter einen kurzen missbilligenden Blick.
"Eigentlich hatte ich geglaubt, es wäre inzwischen offensichtlich", seufzte sie. "Ihr solltet dringend an Eurem Temperament arbeiten, dann würde Euch vielleicht um einiges klarer werden, was an diesem Ort vorgeht."
Sie stellte ihre Teetasse wieder ab.
"Euer Bruder, der Thronfolger ist im Westen inmitten eines Bauernaufstandes. Er hätte sich schon einmal fast ins Grab gebracht, ein zweites Mal, wird er wohl nicht so leicht davonkommen. Bis der Fürst selbst Euch hier sucht, ist es nur eine Frage der Zeit. Bei seinem kranken Bein können Unfälle passieren. Und was Euren Vetter angeht...sein Anspruch auf den Thron der Nordermark ist nicht so mächtig wie der einer erstgeborenen Tochter. Zumal ich kaum glaube, dass dieser", sie kicherte, "Bücherwurm eine Gefahr für uns darstellt. Sobald der Sturm sich gelegt hat, werder Ihr den Thron der Nordermark besteigen. Und an Eurer Seite eines meiner Kinder."

Robert nickte zustimmend.
"Es ist besser, wenn ich allein gehe. Die Untergebenen unseres Hauses in Jenienburg sind größtenteils auf der Seite meiner Mutter. Ich fürchte, mit Eurem jüngsten Bauprojekt in Hartholm habt Ihr Euch nicht nur Freunde gemacht."
Er fuhr sich nachdenklich über das Kinn.
"Wenn ich sie finde, wäre es am Besten, ich finde einen Weg, sie aus der Stadt zu schaffen. Doch ich glaube kaum, dass Eure Tochter der Familie ihrer Entführer viel Zuneigung entgegenbringen wird."
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Aug 10, 2014 9:03 am

"Ich weigere mich, ein derartiges Bündnis einzugehen!", zischte sie. Sie hatte bereits geahnt, dass die Dame auf genau so etwas hinauswollte. Es war klar, dass eine Frau ihres Alters schon mindestens ein Kind ausgetragen haben musste.
"Ihr hofft, dass meine ganze Familie bei dem von Euch angezettelten Streit stirbt, damit der Weg für Euch frei ist! Ihr seid eine hinterhältige Schlange! Ich werde Eurem Sohn ins Gesicht spucken!"
Mittlerweile kochte sie vor Wut.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Fr Aug 15, 2014 6:00 pm

Damit hatte der junge Robert zweifelsohne Recht. Oswin zweifelte nicht im Geringsten daran, dass Ircia sich alles andere als kooperativ geben würde. Ihre Entführer würden es nicht einfach mit ihr haben. Oh, ganz im Gegenteil! Sie würden es früher oder später noch bereuen, sich mit seiner aufmüpfigen Tochter eingelassen zu haben. Ircia würde sich nicht unterkriegen lassen. Sie würde ihnen das Leben zur Hölle machen. Aber ebenso würde sie wohl auch Robert misstrauen, wenn dieser ihr Hilfe anbot. Es sei denn...
"Solltet ihr meine Tochter treffen und davon überzeugen müssen, dass ihr auf ihrer Seite steht, dann gebt ihr das", sagte er nach einer Weile des Überlegens und streifte sich einen Ring vom Finger. Es war an und für sich ein schlichtes Schmuckstück. Nicht der Siegelring der Helforts, den würde er garantiert nicht aus der Hand geben! Auch nicht sein Ehering, der besaß zu hohen sentimentalen Weg um sich von ihm zu trennen. Nein, es war ein schlichter Ring mit einer feinen Rinne entlang der ganzen Länge und entlang dieser Rinne sieben kleiner Kreuze. Ircia würde den Ring erkennen. Und würde wissen, wer Robert geschickt hatte. Oswin drückte ihn dem jungen Mann in die Hand. "Haltet ihn ansonsten versteckt. Lasst ihn niemanden sehen außer Ircia. Wenn sie ihn sieht, dann wird sie wissen, dass ihr es gut mit ihr meint."
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Aug 16, 2014 5:17 pm

Amelia faltete lediglich die Hände ineinander und schenkte der Fürstentochter einen kühlen Blick.
"Eine Dame sollte sich stets bewusst sein, in welcher Situation sie sich befindet. Ansonsten riskiert sie Kopf und Kragen. Aber seid ganz unbesorgt, Milady. Ihr werdet schon noch lernen, Eurer Stellung...angemessen gerecht zu werden."
Sie schnippte mit den Fingern und zwei Wachen erschienen zu Ircias Seite.
"Lady Ircia fühlt sich nicht wohl. Geleitet sie zurück in ihre Gemächer."

Robert nahm das Schmuckstück wortlos entgegen und betrachtete den Ring stirnrunzelnd, bevor er ihn in die Tasche gleiten ließ.
"Es wäre besser, wenn Ihr zunächst keinen Verdacht erweckt", überlegte er. "Sobald meine Mutter erkennt, dass etwas im Busch ist, könnte Eure Tochter in Gefahr sein. Wahrscheinlich ist es am Besten, Ihr sammelt im Stillen Eure Verbündeten um Euch. Wenn wir Jenienburg zurückgewinnen wollen, müssen wir warten bis Lady Silvaborg ihr Deckung herunter lässt. Sie ist weit gerissener, als es den Anschein hat."
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Aug 16, 2014 5:23 pm

"Ich fühle mich blenden, ja geradezu euphorisch! Ich werde hier absolut niemanden heiraten!", zischte sie, während sie abwägte, ob sie schnell genug zur Weinkaraffe greifen könnte, um das rote Getränk der Gräfin ins Gesicht zu kippen.
Stattdessen wandte sie sich allerdings ab und lief im Stechschritt auf den Ausgang zu.
Die Dreistigkeit dieser alten Schachtel war ja wirklich unermesslich. Ihr erklären, dass sie darauf wartete, dass ihre ganze Familie starb, damit sie sie dann mit ihrem mindestens so ungehobelten Sohn verheiraten konnte und erwarten, dass sie Freude daran hätte.
Lieber würde sie Fafnir zu ihrem Gatten nehmen!
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Aug 18, 2014 8:25 pm

Nachdenklich kratzte Oswin sich am Bart ehe er dem jungen Clawford antwortete. Er traf ungern überhastete Entscheidungen, aber wenn er sich einmal entschieden hatte, dann wich er ebenso ungern von einem gefassten Entschluss ab. Der Entschluss hatte geheißen, nach Jenienburg zu reiten. Und zweifelsohne erwartete Lady Silvaborg auch genau das von ihm. Aber mit den neuen Informationen hatte sich die Situation geändert. Es wäre unvorsichtig, den alten Plan fortzuführen, so wenig es Oswin auch behagte, ihn aufzugeben.
"Also gut", nahm er Roberts Rat schließlich an, "Dann reite ich nach Silvastein zu Graf Tellan Isenger. Der ist ein alter Kriegskamerad von mir und wird in jedem Fall antworten, wenn ich zu den Bannern rufe. Wenn ihr Kontakt zu mir aufnehmen wollt, Robert, dann sucht mich dort. Graf Isenger mag kein Freund eurer Familie sein, aber er wird euch auf meinen Befehl hin aufnehmen, so ihr Hilfe benötigt."

Valimar Norell gefiel sich in der Rolle des Heerführers, aber ein geborener Feldherr war er nicht. Das Leben im Feld widersprach zutiefst seinen Vorstellungen der Art, wie ein Graf zu agieren hatte. Von seiner Burg aus regieren, ein wenig Komfort und Sicherheit genießen, das sagte ihm eher zu. Und so hätte er wohl, wäre Herr Grim nicht sein Gast gewesen, einem Hauptmann das Kommando über die Strafexpedition gegeben und wäre selbst nicht mit ausgeritten. Doch vor dem Sohn seines Fürsten konnte er sich schlecht als Feigling und Drückeberger präsentieren. Und so saß der Graf höchstselbst im Sattel, hatte Rüstzeug und Waffen angelegt und beobachtete von außerhalb der Burg, wie sich die Schar der Einberufenen hinaus auf die Straße ergoss. Er zählte die Kohorten, die an ihm vorbei schritten. Das beruhigte ein wenig den Unmut, der sich ob der Unannehmlichkeiten, die ihm bevor standen, aufbaute. Grim und sein Gefolge waren noch nicht erschienen, aber sie würden ebenfalls mit ihm ziehen. Vermutlich würden sie erst ganz zum Schluss erscheinen, wenn die Bauern das Tor wieder frei gaben. Nun, sollte der Fürstensohn doch sehen, was er an seinem Vasallen Valimar Norell hatte! Er würde ihm diesen Aufstand mit einem einzigen Streich nieder schlagen und dann hübsch rasch zu den Annehmlichkeiten des Lebens auf der Burg zurück kehren.
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Do Aug 21, 2014 8:23 pm

Ein kurzer Schatten huscht über Roberts Gesicht. Sein Vater hatte schon die ein oder andere Auseinandersetzung mit den Isenger vom östlichen Arm des Flusses Silva gehabt. Vielleicht würde er dem Ruf seines Fürsten folgen aber...welchen Preis würde er dafür verlangen?
Doch das war ein Problem für einen späteren Zeitpunkt. Im Moment konnte er es sich nicht leisten, wählerisch zu sein, was die Verbündeten anging.
So verließ er die Obhut des Fürsten und am nächsten Morgen trennten sich ihre Trupps wieder. Robert schärfte seinen Männern ein, dass ihr Rundgang ohne besondere Vorkommnisse oder Begegnungen abgelaufen war. Sie machten sich auf nach Süden zum ursprünglichen Ziel ihrer Reise. Doch nun hatte Robert noch mehr Gründe, beunruhigt zu sein.

Nun, war es also so weit. Der Zeitpunkt des Auszugs war gekommen. Doch wirklich wohler fühlte Grim sich nicht, als seine Männer ihn in seine Rüstung halfen.
Die letzte Zeit war angereichert gewesen mit Schalchtplanungen, taktischen Vorbereitungen und dem Klirren von Schwertern auf dem Burghof. Das Training der Männer hatte kaum richtig begonnen, schon würden, sie ihre eigenen Felder in Blut tränken. Vielleicht würden sie den Aufstand niederschlagen können...doch wie viele würden im Nachhinein zurückkehren können, um den Sieg zu feiern? Und welchen Grund sollten sie dazu haben? Schließlich waren es ihre eigenen Brüder und Schwestern, gegen die sie hier die Waffen erhoben.
Grims Gesichtsausdruck machte seinem Namen alle Ehre, als er und sein kleines Gefolge aus Hartholm, zu den rekrutierten Bauern stießen. Die letzten waren gerade dabei, das Tor zu durchschreiten, als er zum Grafen und dessen Garde stieß. Obwohl Valimar Norell in eine prächtige Rüstung gekleidet war, fiel es Grim nicht schwer zu erkennen, dass seine Klinge wohl noch nie Blut gekostet hatte. In dieser Hinsicht ging es ihm wohl genau wie seinem Volk. Doch zumindest hatte er sich entschlossen, den Angriff selbst zu führen. Wenigstens so viel Respekt erwies er den Leuten, die für sie sterben würden.
"Zum Gruß, Graf Norell." Er warf einen Blick über die Schar an Einberufenen. "Wie geht es den Männern?"

"Es wird immer schlimmer", schimpfte der Wirt in der kleinen Schenke am Rande der Bereiche der Loyalisten und der Aufständischen. "Die Hälfte der Felder wird von den Rebellen verbrannt und die andere steht leer, weil der Fürst alle Bauern in seine Armee berufen lässt!"
"Wenn das so weiter geht, haben wir bald nichts mehr zu essen", meinte ein anderer. "Und wenn wir uns nicht bald für eine Seite entscheiden, werden wir zwischen beiden zerrieben!"
"Vielleicht können wir es einfach aussitzen", schlug ein Handwerker aus dem Dorf vor. "Wir haben hier genug Verpflegung, vielleicht beachten sie uns nicht und wir warten, bis der Sturm sich gelegt hat."
"Träum weiter", schnaubte der Wirt. "Auf kurz oder lang werden sie hier vorbeikommen. Und wenn es soweit ist, will ich lieber nicht auf der falschen Seite stehen."
"Fragt sich nur, welche die Richtige ist."
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Do Aug 28, 2014 6:39 pm

Der Gewohnheit folgend hatte Valimar sich an die Stirn gegriffen, bereit zum Gruß den Hut vor dem Sohn seines Lehensherren zu ziehen. Zu spät ging ihm auf, dass er gar keinen Hut trug, sondern vielmehr einen stählernen Vollhelm, den abzunehmen mit einer Hand ein Ding der Unmöglichkeit war und wohl auch sehr merkwürdig hätten wirken müssen. Auf halbem Weg brach er die Geste also ab, ließ sie verklingen und hoffte, dass es Grim nicht aufgefallen war.
"Zum Gruße, mein Herr", erwiderte er und neigte das Haupt – auch das mit dem geöffneten Visier eine mehr als merkwürdige Angelegenheit. "Die Männer... seht sie euch an! Sie sind gut genährt und in guter Verfassung. Der Drill der letzten Woche hat ihnen gut getan. Mit meinen Veteranen als Offizieren sollten sie keine Probleme mit diesem Pöbel haben. Ein einziger rascher Schlag und wir jagen diese Mordbrenner auf ihre Höfe zurück. Dann können auch meine braven Bauern hier wieder heim zu ihrer Ernte. Im Übrigen: meine Kundschafter haben das Gros der Bauernhorde westlich von Talbeck gesichtet. Wir marschieren auf direktestem Wege dorthin. Sie werden uns nicht entkommen..."
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Aug 31, 2014 1:01 pm

Das unbeholfene Auftreten des Grafen war Grim zwar nicht entgangen, doch er sah davon ab, es sich anmerken zu lassen. Sie hatten im Moment dringlichere Probleme als korrektes Verhalten in Kampfmontur. Zumal ihn das Gefühl beschlich, dass seine erste Schlacht dem Grafen den Hang zu Konventionen schon noch austreiben würde.
Schweigend lauschte er den Ausführungen des Grafen, quittierte sie schließlich mit einem Nicken. Als endlich alle ihrer Männer das Tor passiert hatten, machten auch sie und ihr Gefolge sich daran, Stellung zu beziehen, um den Zug anführen zu können.
"Was gibt es über die Gegend westlich von Talbeck zu wissen?", erkundigte er sich beim Grafen Norell. "Gibt es dort Orte, an denen die Bauern ihre Truppen verstecken könnten? Wälder oder Marschländer?"
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Sep 15, 2014 10:50 am

Faustus hatte allmählich angefangen, die Leute kennen zu lernen. In der Taverne erzählte er Geschichten und danach half er dem Wirt noch ein wenig aus. So war er inmitten des Geschehens und hatte einen guten Überblick über die Situation.
So entging ihm nicht, dass einige Männer sich beim letzten Besuch seltsam verhalten hatten. Durch die paar Gesprächsfetzen, die er mitgekriegt hatte, war er zum Schluss gekommen, dass diese Männer an einem geheimen Treffen teilnehmen wollten.
So kam es, dass er einen von ihnen beschattete, um diesem Treffen ebenfalls beizuwohnen. Schaden konnte es ja wirklich nicht.

Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Sep 15, 2014 5:55 pm

"Überwiegend Hügelland", berichtete Valimar, während sie ihre Pferde in Trab versetzten und sich seitlich neben dem Einberufenenheer einreihten, das langsam die Straße nach Talbeck hinab zu marschieren begonnen hatte, "Einige kleinere Gehölze, aber keine wirklichen Wälder. Nichts in jedem Fall, was ein paar tüchtige Kundschafter nicht in den Griff bekämen. Aber unter uns, Herr: es gibt keinen Grund, sich Sorgen zu machen. Dieser Pöbel mag zahlreich sein, aber er ist ohne militärische Finesse. Es sind nur Bauern. Sie plündern und brandschatzen, was sich auf ihrem Weg befindet, aber sie legen keine Hinterhalte. Dazu fehlt ihnen der taktische Verstand. Es ist nur ein Aufstand, kein Invasionsheer."

Der frische Wind und mehr noch die ungewohnte körperliche Anstrengung des forschen Ritts hatten Jolanda die Röte auf die Wangen getrieben. Auch wenn sie es selbst nicht ahnte, sie sah in diesem Moment ganz bezaubernd aus. Ihr Ausritt fern jeder Straßen hatte sie so weit querfeldein geführt, dass sie inzwischen keinerlei Ahnung mehr hatte, wo sie sich befanden, doch was ihr ansonsten unbeschreibliche Sorgen bereitet hätte vergaß sie in Fafnirs Gegenwart voll und ganz. Ihre Wachen waren zurück gefallen, wohl gute fünfzig Schritt – ihre Tiere waren nicht von der gleichen Qualität wie die der Herrschaften und obendrein belastete das Rüstzeug der Gardisten die Pferde zusätzlich – sodass Jolanda sich, als vor ihnen ein silbriger Bachlauf auftauchte, an Fafnir wendete.
"Was ist das für ein Bach?", fragte sie und in ihrer Stimme schwang unbeschwerte Fröhlichkeit, "Und wo führt er hin?"
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Sep 20, 2014 12:43 pm

Faustus konnte von Glück reden, dass er Erfahrung im Schleichen hatte, denn die Dorfbewohner schauten sich immer wieder nervös um, während sie Stück für Stück durch einige kleine Gassen das Dorf verließen.
Ihr Weg führte sie aus dem Dorf hinaus bis hin zu einem kleinen Bach, den sie ein Stück hinunter folgten, bis sie in einem kleinen Waldareal ankamen.
Einige der Bewohner gaben ein nervöses Murmeln von sich, doch dieses erstarb, als sie an einer Lichtung bei einem Teich ankamen. Andere Gestalten hatten sich hier versammelt, einige trugen Fackeln. Misstrauisch blickten sie sich um, die Meisten von ihnen hielten die Blicke gesenkt.

Grim folgte den Schilderungen des Grafen aufmerksam, doch seine Versicherungen trugen nichts zu seiner Beruhigung bei.
"Wir sollten hoffen, dass Ihr recht habt", sprach er, "aber wir dürfen den Aufstand nicht auf die leicht Schulter nehmen. Nicht nach all dem was hier passiert ist. Erst ein Aufstand solchen Ausmaßes, dann ein Attentat auf mein Leben und dann wurde auch noch meine Schwester entführt."
Grims Miene verhärtete sich.
"Mein Vater warnte mich vor meinem Aufbruch, dass dies keine gewöhnlichen Erhebungen sind. Er war sich sicher, dass irgendjemand dahinter steht. Und nach allem, was in jüngster Zeit passiert ist, glaube ich ihm. Solange wir nicht wissen, wer hinter all dem steckt, können wir nicht wissen, was die Aufständischen für uns in petto haben."

Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Sep 22, 2014 8:46 pm

Faustus' Herz pochte ihm bis zum Hals. Doch äusserlich versuchte er ruhig zu bleiben. Das hier war ein entscheidender Moment. Nun würde er hoffentlich einiges erfahren.
Er lehnte sich an einen Baumstamm und hoffte, nah genug dran zu sein, um die baldige Besprechung lückenlos anhören zu können.
Und das, ohne erwischt zu werden.


Zur selben Zeit an einem ganz anderen Ort, schlich sich eine Gestalt durch das entstehende Lager der künftigen Goldschürfer. Der Fluss rauschte stetig im Hintergrund.
Es war eine wolkenverhangene Nacht und Nebel stieg vom Fluss empor. So schlich sich die Gestalt an die Zelte heran.
Sie bewegte sich sehr vorsichtig und verharrte wie Schatten, wenn jemand in ihre Nähe kam.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mi Sep 24, 2014 12:24 pm

"Meint ihr nicht, dass ihr das ein wenig zu finster seht, Herr?", erwiderte Valimar während er neben Grim auf der staubigen Straße her ritt, "Es gibt keinerlei Hinweis, dass dieser Angriff auf eure Person oder die Entführung eurer Schwester in irgendeinem Zusammenhang mit den Aufständen stehen. Mir scheint es vielmehr so, als versuche jemand gezielt, eurem Haus Schaden zuzufügen. Der Aufruhr in meiner Grafschaft hingegen betrifft zuallerst mich und nur indirekt meinen Lehnsherren." Und auch dafür, dass dieser Aufstand irgendwie anders, ernster sein sollte als all die anderen, die es landauf, landab zuweilen nun einmal gab, sah er keinen Hinweis. Nichts deutete bei diesen Bauern darauf hin, dass sie besser organisiert, bewaffnet wären oder auch nur ein klareres Ziel als sämtliche anderen Rebellen hatten. Aber nachdem die diesbezügliche Vermutung vom Fürsten persönlich stammte hütete er sich, dessen Sohn gegenüber seine Überlegungen kund zu tun.
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Fr Sep 26, 2014 6:03 pm

Grims einzige Antwort bestand in einer finsteren Miene. Vielleicht hätte er dem Grafen unter anderen Umständen zugestimmt, doch ein Schatten lag über seinem Gesicht. Er hatte gehofft, die Unruhen mit ein wenig Vernunft und dem ein oder anderen Zugeständnis beiseite legen zu können. Stattdessen war er auf dem Weg nach Westernau beinahe ermordet worden, von noch immer unbekannten Tätern. Bei seiner Ankunft hatten sich alle Hoffnungen auf eine friedliche Lösung des Konflikts zerschlagen. Nun führte er ein Heer aus Bauern, die eigentlich auf ihre Felder zu ihren Familien gehörten, um sie gegen andere Bauern zu führen, für die genau das gleiche galt.
Und Ircia war immer noch vermisst. Sie hatten noch nichts weiter von ihr gehört.
"Betet, dass Ihr recht habt", war alles, was der Fürstensohn zu sagen hatte. "Aber Unvorsichtigkeit ist der größte Feind im Kampf."
Mit diesen Worten verfiel Grim in Schweigen. Seine Gedanken waren bei Ircia. Hatten diese Bauern sie entführt? Wenn dem so war...es gab keinen Beweis. Er musste sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Gerade als ein unruhiges Murmeln durch die Lichtung ging, stieg eine Gestalt auf einen großen Felsen über der Versammlung, wo alle ihn sehen konnten. Die Leute verstummten, als sie den Mann erblickten, der in abgetragene Kleider vor sie trat. Lang und verfilzt waren seine kastanienfarbenen Haare dicht war der Bart der sein Gesicht einrahmte.
"Ich weiß, warum ihr heute abend alle hier seid", sprach der Mann. "Ihr seid unzufrieden. Ängstlich und unentschlossen. Und wie auch nicht? Um euch herum tobt ein Krieg und ihr steht zwischen den Fronten. Ihr fragte euch, welcher Seite ihr euch anschließen müsst, um zu überleben. Nun, ich habe eine Antwort für euch. Die Aussicht mag düster sein, doch im Grunde ist es klar. Die Fürsten der Nordermark haben Verrat an ihrem eigenen Volk begangen. Sie ziehen uns gewaltsam in ihre Armee ein und tränken das Land mit unserem Blut. Doch sie sind nicht so mächtig wie sie glauben. Die Herrschaft der Helforts bröckelt. Und wir können der Dolch sein, der ihnen den Todesstoß versetzt."

Einen Moment glaubte Lucretia, eine Bewegung in den Schatten gesehen zu haben, doch wahrscheinlich war es nur ein Laufbursche gewesen. Die Arbeiten gingen gut voran, doch wenn sie ehrlich mit sich war, genau das schmeckte ihr nicht. Eigentlich sollte es ihr recht sein, doch irgendwie wartete sie vergeblich auf die Gelegenheit, die sich ergab.
Sie schritt in ihr Zelt, wusch sich das Gesicht mit kaltem Wasser und setzte sich hin, um ihr Haar zu bürsten. Ob sie nochmal versuchen sollte, Dared um den Finger zu wickeln. Die Gesellschaft ihres Vetters war ihr zwar nicht unbedingt angenehm, aber das einzige Mittel zur Zertreuung, dass ihr gerade einfiel.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Sep 27, 2014 4:44 pm

Das war ja in der Tat sehr interessant. Diese Menge wollte offenbar die Helforts stürzen. Aber wieso? Was erhofften sie sich davon?
Faustus fühlte, dass er hier am Knackpunkt der ganzen Sache angelangt war. Sein Herr würde sicherlich erfreut sein, wenn er ihm dann eines Tages berichten konnte, was er hier gefunden hatte.
Er versuchte einen Blick auf die Gesichter zu erhaschen. Doch die spärlichen Feuer spendeten zu wenig Licht für dieses Unterfangen.


Es war gar nicht so einfach, hier eine geeignete Stelle zu finde, wo man etwas klauen konnte. Immer wieder traf man Pferde an. Und natürlich Zelte. Doch in den meisten konnte man deutlich Stimmen hören, weshalb es ungünstig war, dort zu zu schlagen.
Immerhin waren da auch noch ein paar Kisten und einer lagerten Äpfel. Rasch verschwanden einige davon in einer grob genähten Tasche.


"Dieser Bach? Hm ... Wenn ich richtig liege ist das der Grünwurzelbach. Der mündet weiter unten in den Fluss", antwortete Fafnir. ES war schön, hatte Jolanda wieder ein Lächeln im Gesicht.
Trotzdem, allzu lange durfte der Ausritt nicht mehr dauern.
Es herrschten gefährliche Zeiten vor. Da sollte man vorsichtig sein. Vor allem als Frau.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Okt 05, 2014 1:09 pm

Gegen Mittag hin ließ Graf Valimar Norell anhalten. Um zu lagern war es freilich noch zu früh – sie würden heute noch einige Meilen hinter sich bringen müssen, wenn sie Talbeck erreichen wollten, ehe die Aufständigen weiter gezogen waren – aber ein paar Stunden Rast würden Valimar, der den ganzen Tag im Sattel verbracht hatte, und mehr noch den Bauern, die den selben Weg auf ihren eigenen Füßen hatten zurück legen müssen, gut tun. Also wurden Zelte aufgeschlagen, Feuer aufgeschichtet und in Gang gebracht und bald lagen die mehr oder weniger appetitlichen Gerüche allerlei schmorender Dinge in der Luft. Valimar, der sich, nun, da er nicht mehr auf dem beschwerlichen Weg war, wieder sehr in seiner Feldherrenrolle gefiel, schritt durch das Lager, erteilte Anweisungen und begutachtete, ob alles zu seiner Zufriedenheit vonstatten ging. Auch sandte er eine Handvoll seiner Gardisten als Vorreiter aus um die Lage auszukundschaften und wenn nötig den Bauern zu folgen, so diese ihr Lager abbrechen sollten.
"Wir kommen gut voran, Herr", vermeldete Valimar, als er schließlich wieder bei Grim am Feuer eintraf, "Wenn wir so weiter machen können wir Talbeck morgen gegen Mittag erreichen. Wenn nichts unvorhergesehenes eintritt, dann wird sich unser Problem bis morgen Abend erledigt haben.
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mi Okt 08, 2014 7:51 pm

Als der Graf den Fürstensohn antraf, saß dieser mit einigen Männern aus seinem persönlichen Gefolge am Feuer vor seinem Zelt und starrte nachdenklich ins Leere. Als Graf Norell ankam, folgte Grim seinen Schilderungen, nickte anerkennend und bedeutete ihm, sich zu ihnen zu setzen.
"Ihr habt gute Arbeit bei der Organisation unseres Heeres geleitet", gestand er ihm zu. "Mit der Disziplin unserer Männer könnten wir der Lage tatsächlich Herr werden."
Seine Männer hatten einen einfachen Eintopf zubereitet. Es war sicher nicht die Qualität, die der Graf gewohnt war, doch im Feld musste man seine Ansprüche ein wenig herabsetzen. Als alle etwas von dem Eintopf hatten, wandte Grim sich nach einem Moment des Schweigens an Norell.
"Sagt, Graf, wie lange regiert Ihr schon diese Provinz?"

Lucretia wollte sich gerade auf den Weg zu Dareds Zelt machen, als sie in den Schatten eine Bewegung wahrnahm. Als sie ihren Blick in die Richtung wandte war nichts zu sehen, doch die Stille schien trügerisch.
"Wer ist dort?", fragte sie laut.

Einige der Bauern waren skeptisch ob der Verheißungen des mysteriösen Propheten, doch Stück für Stück gewann er sie für sich.
"Ihr mögt glauben, sie sind übermächtig, aber da täuscht ihr euch. Oder was glaubt ihr, warum der Fürst nun Bruder gegen Bruder kämpfen lässt?! In diesem Augenblick ziehen der Fürstensohn und der Graf mit einer Armee aus Zwangsrekrutierten aus, um unserem Vorstoß ein Ende zu bereiten. Was sie nicht ahnen ist, dass wir ihnen ihre letzte Mahlzeit bereiten! Und wenn wir siegreich hervorgegangen sind, wird eine neue Ordnung aus der Asche hervorgehen. Eine in der wir nicht länger vom Wohlwollen eines Mannes auf einem Thron im fernen Hartholm angewiesen sind. Die Zukunft gehört uns!"
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Okt 12, 2014 7:19 pm

Die Gestalt verharrte still. Ihre Tarnung beruhte darauf, mit den SChatten zu verschmelzen. Nur nicht bewegen und keinen Mucks von sich geben.
Und wenn auch. Es war nur eine Frau. Vermutlich eine, die nicht einmal wusste, mit welcher Seite man mit einem Schwert zustach.


Hm ... Eigentlich waren diese Kerle ja schon aufgeheizt genug. Er konnte dem Melior wohl gut und gerne berichten, dass er zu der Situation gar nichts mehr beitragen musste.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Fr Okt 17, 2014 2:23 pm

Lucretias Blick blieb einen Moment stirnrunzelnd auf der Dunkelheit liegen, als sich ihr eine Wache näherte.
"Milady", erkundigte sich der Mann, "ist etwas nicht in Ordnung?"
Nachdenklich zog Lucretia die Braue hoch, bevor sie sich lächelnd an den Wächter wandte.
"Verzeiht, es ist nichts", winkte sie ab. "Wenn man so viel Zeit in dieser Wildnis verbringt, wird man nervös. Ich sehe wohl schon Gespenster. Wahrscheinlich war es nur eine Katze. Aber sagt..."
Sie beugte sich hinüber und flüsterte dem Mann etwas ins Ohr. Dieser hörte mit ernster Miene aufmerksam zu und nickte dann.
"Sehr wohl, Milady", sagte er laut. "Ich geleite Euch zum Zelt von Meister Dared."
Mit diesen Worten verschwanden der Wächter und Lucretia in den Schatten der Nacht in Richtung von Dareds Zelt. Scheinbar. Zumindest wollte Lucretia, dass es so aussah.

Unter solchen Umständen wäre Faustus wohl beinahe gegangen, als eine große, bullige Gestalt ihn von hinten am Schlafittchen packte.
"Hier schnüffelt jemand herum!", schrie der Mann.


Zuletzt von Nick am So Okt 19, 2014 7:02 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Grim

avatar

Alter : 27
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Fr Okt 17, 2014 3:47 pm

"Mein Vater starb vor zwölf Jahren während eines der Feldzüge eures Vaters", begann Valimar zu berichten, "Vor zwölf Jahren und fünf Monaten, um genau zu sein. Seitdem bin ich Graf von Westernau. Ihr seht, ich mag zwar noch jung auf euch wirken, aber ich habe bereits einiges an Erfahrung in den Regierungsgeschäften. Und bei den Göttern, ich hoffe doch, ich habe in diesen Jahren meinem Lehnsherren gute Dienste geleistet und meine Grafschaft gut regiert." Es war eine, wie Valimar fand, berechtigte Bemerkung. Das Lehen Westernau war gut geführt. In all den Jahren hatte der Fürst keinen Grund zur Beschwerde gehabt. Valimar war ein gewissenhafter, loyaler Graf. Und auch den jetzigen Ärger mit den Bauern, den ersten Grund zur Besorgnis, den seine Grafschaft dem Haus Helfort in all diesen Jahren geliefert hatte, gedacht er rasch und gründlich zu beenden.

"Es ist schön hier", stellte Jolanda fest, den Blick auf den munter plätschernden Bach gerichtet, "Ich würde gerne ein wenig hier bleiben. Fafnis, lass uns anhalten. Bitte. " Sie ließ ihr Pferd seinen Trab verlangsamen und Fafnir blieb wenig anderes übrig als es ihr gleich zu tun, wenn er sie nicht abhängen wollte. Wie es sich für eine Dame geziemte ließ Jolanda sich von ihm vom Pferd helfen, schritt dann ein Stück zum Ufer hinab und ließ sich an der Böschung ins Gras nieder. Normalerweise hätte sie das aus Sorge um ihr Kleid nicht getan, aber im Moment fühlte sie sich ein wenig rebellisch. Frei. Wozu gab es Waschfrauen auf Burg Hartholm. Sie blickte zu Fafnir auf, lächelte einladend. Er würde sich doch wohl zu ihr setzen...
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Okt 25, 2014 4:12 pm

Grim lauschte den Schilderungen des Grafen aufmerksam und nickte.
"Euer Organisationstalent steht außer Frage. Gerade hier, so nahe an der Grenze zu Ornenberg muss es des Öfteren gefordert worden sein. Unsere Beziehungen zu unseren Nachbarn sind schließlich alles andere als rosig."
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Okt 26, 2014 7:35 am

Die Gestalt wartete noch eine Weile geduckt im Schatten.
Erst als es wieder ruhig war, wagte sie es sich zu bewegen. Mit leisen Schritten ging sie weiter. Sie hätte wohl wirklich noch Lust auf etwas wirklich Wertvolles gehabt. ein paar Äpfel reichten einfach nicht.


Faustus zuckte zusammen. Scheisse!
Er versuchte sich aus dem Griff zu winden.
"Ich schnüffle nicht!", beeilte er sich zu sagen.



Die Wachen holten nun langsam wieder auf und hielten die beiden Pferde fest, während Fafnir sich neben Jolanda ins Gras sinken liess.
"Ja, es ist wirklich schön", bestätigte er. "Ihr seid nicht oft hier draussen, oder?"
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   

Nach oben Nach unten
 
[RPG-Thread] Die Stunde der Krähen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 15 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» 6. Stunde der Finsternis
» Die Stunde der Finsternis
» Algebra
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Unnötiger Thread x3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG World :: RPG-Ecken :: Private RPGs :: Die Stunde der Krähen-
Gehe zu: