Ein Multirpg-Forum, das vor allem Wert auf 2er RPGs legt. Es werden aber auch Grossgruppenrpgs geschrieben. Wir sind kreativ, verträglich und wollen in erster Linie unseren Spass in einer eigenen, tollen Welt haben. Jeder kann seinen Beitrag leisten!
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18
AutorNachricht
Nick

avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Di Jun 09, 2015 8:19 pm

Lucretia lächelte zufrieden.
"Es ist schön, mit jemandem zusammen zu arbeiten, der weiß was er tut", bemerkte sie. Als sich die Tür wieder öffnete, hatte Lucretias Miene eine gebieterische Miene angenommen, in der doch ein Hauch Mitgefühl lag. Als Wachmann Jochen jenes sah, runzelte er verwirrt die Stirn.
"Jochen", sagte sie in feierlicher Stimme, "ich weiß, das wird dir vielleicht schwer fallen, aber...glaubst du, einem jungen Mädchen verzeihen zu können, das sich in seiner Not nicht anders zu helfen gewusst hat?"
Jochen blickte reichlich verwirrt drein. Nun kam es auf Eannas Spiel an. Aber an ihrer Fähigkeit in diesem Spiel hegte Lucretia nicht den geringsten Zweifel.


Robert musterte einen Moment schweigend seinen Vater. Als dieser wieder die Augen schloss, nickte er und begleitete Ircia zurück auf ihr Gemach. Und fragte sich, ob es nicht auch eine Möglichkeit gebe, mit seinem Vater zusammen zu fliehen. Die Chancen rechnete er sich jedoch nicht sehr hoch aus.


Grim sah düster zu der wütenden Menge unten im Tal.
"Tut dies", sagte er und wandte sich daraufhin wieder an Alister. "Alister, nehmt Meyne und bringt ihn in Sicherheit. Ich kann jetzt nicht mehr für seine Sicherheit garantieren. Wenn Ihr es schafft, bringt ihn zur Burg Westernau und wartet auf unsere Rückkehr."
Grim eilte zu seinem eigenen Pferd und schwang sich selbst in den Sattel. Die andere Hälfte der Reiterei schloss sich ihm umgehend an, während die Fußsoldaten immer näher auf die Bauern zutraten. Grim gefiel kein bisschen was er sah. Also ritt er ein Stück nach vorne und rief ins Tal hinab.
"Bauern", rief er. "Legt die Waffen nieder! Händigt uns euren Anführer aus uns wir werden uns gnädig zeigen!"


Einige der Bauern zögerten als sie das hörten, doch die meisten runzelten nur misstrauisch die Stirn.
"Glaubt dieser Tyrann wirklich", rief Zephyr, "wir würden jemandem glauben, der einen Unterhändler attackiert?"
Die ohnehin schon aufgebrachten Bauern gerieten nun komplett in Rage und stürzten sich in den Kampf. Die Hoffnung, dass in dieser Nacht kein Blut vergossen werden würde, war endgültig zerschlagen.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Do Jun 11, 2015 6:22 pm

Eanna biss sich auf die Lippen und schaute schuldbewusst zu dem Mann auf.
"Es tut mir so leid", sagte sie beinahe ein wenig weinerlich.
Hoffentlich trug sie nicht zu dick auf?


Als sie wieder alleine war, dachte Ircia eine Weile über ihre Situation nach. allzu rosig war sie ja wirklich nicht. Aber vielleicht hatte sie einen wertvollen Verbündeten.


"Nehmt Euch in Acht", sagte Faustus. "Sie wünschen nichts mehr als Euren Tod. Ich möchte Euch nicht umsonst zweimal gerettet haben ..."
Er nickte ihm zu und nahm dann den Jungen, um ihn in Sicherheit zu bringen.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 28
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Jun 15, 2015 6:21 am

Valimar hatte das Visier seines Helms geschlossen, aber selbst durch den schmalen Sichtschlitz, der ihm blieb, konnte er erkennen, was für ein erbärmlicher Haufen diese Bauern waren. Sie trugen keine Rüstung, nicht einmal richtige Waffen. Sensen, Dreschflegel, Hackbeile... damit wollten sie gegen seine Ritter ankommen? Ebenso fehlte es ihnen an Disziplin. Das war keine Schlachtordnung, die ihnen da gegenüber stand, nur ein wilder Haufen. Und nicht zuletzt – dies jedoch war wohl das Glück der Bauern – fehlte es ihnen an Mut. Eine tapferere Truppe mochte versucht haben, eine Schlachtlinie zu bilden und die anstürmende Reiterei mit ihren Forken und Mistgabeln abzuwehren. Und wäre aller Wahrscheinlichkeit nach nieder geritten worden. Diese Bauern dagegen taten das einzig vernünftige: sie ergriffen die Flucht. Noch ehe Valimars Ritter als Keil in diese eindringen konnten brach die Flanke des Bauernheers zusammen.
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Di Jun 16, 2015 6:57 pm

Eannas Mimenspiel war offenbar geglückt, denn Jochen, dem eben noch beinahe die Kehle durchgeschnitten worden wäre wirkte zuerst verwirrt, dann peinlich berührt. Lucretia legte dem Mädchen fürsroglich die Hände auf die Schultern und erzählte den beiden Wachmännern, wie Eanna sich selbst hatte durchschlagen müssen und keine Möglichkeit gehabt hatte, sich zu ernähren, als zu stehlen.
"Glücklicherweise konnten wir das Schlimmste noch einmal abwenden", erklärte sie. "Aber solange die Melior über Ornenberg herrschen, soll jeder Bürger die Möglichkeit bekommen, nach seinem Glück zu streben. Und zwar auf ehrliche Weise."
Nachdem die beiden Männer davon überzeugt waren, die Sache auf sich beruhen zu lassen, führte Lucretia das Mädchen weg, angeblich um ihr eine warme Mahlzeit zu finden und zu besprechen, wie sie sich im Lager nützlich machen konnte, ohne stehlen zu müssen. Als sie außer Hörweite der beiden Männer waren lächelte Lucretia verschmitzt.
"Wobei eine kleine Lüge dann und wann auch noch das ein oder andere Gute getan hat."

Innerhalb kürzester Zeit waren die Hügel um Talbeck ein Hexenkessel geworden. Als die Flanken der Bauern vor der Reiterei zu fliehen begannen, zerstoben sie sich in alel Richtungen und die Soldaten marschierten hinein. In ihrer wutentbrannten Verwirrung begannen einige, gegen die Fußsoldaten zu kämpfen, ihren überlegenen Waffen hatten sie aber nicht viel entgegenzusetzen. Vereinzelt gelang es einigen der Bauern, einzelne Soldaten zu überrumpeln. Die meisten aber erlagen den besseren Waffen der Milizionäre, flohen oder wurden niedergeritten.
Grim saß inmitten dieses Chaos auf seinem Pferd und fragte sich, wie dies hatte geschehen können. Und wie er dies über seine Leute hatte bringen können.
"Ergebt Euch", schrie er. "Es hat keinen Sinn!"
Aus dem Augenwinkel nahm er war, wie jemand auf sein Pferd zustürmte. Ein Stechen ging durch seine Brust. Die letzten beiden Anschlagsversuche hatten ihn in höchste Alarmbereitschaft versetzt. Diesmal würden sie ihn nicht kriegen. Er wandte sein Ross um und trennte dem Angreifer beim Vorbeireiten mit einem gezielten Schlag den Kopf von den Schultern.
Doch es war nicht der Attentäter, dessen Haupt mit vor Entsetzen geweiteten Augen über das Schlachtfeld flog. Der vor Schrecken und Wut verzerrte Gesichtsausdruck des jungen Bauern würde sich auf ewig in Grims Erinnerung brennen.

Fernab des Tumults saß Zephyr auf einem Pferd und blickte über das Chaos.
"Nicht ganz wie geplant", murmelte er. "Aber dennoch eine interessante Entwicklung."
Der Attentäter ritt von dannen, um die frohe Kunde über das Massaker zu verbreiten.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Grim

avatar

Alter : 28
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Jun 21, 2015 9:57 am

Alles lief genau wie geplant, eben so, wie Valimar es gewünscht und auch vorher gesehen hatte. Die Bauern hielten ihrem Ansturm nicht stand, sondern zerstoben beim ersten Angriff der schweren Reiterei, die widerstandslos durch die sich in Windeseile auflösenden Reihen pflügte. Das Heer der Aufständigen war nicht mehr und es war nicht einmal nötig gewesen, viel Blut zu vergießen. Valimar, selbst ganz vorn an der Spitze ihres Keils, verzichtete darauf, sein Schwert auf die Flüchtenden hernieder gehen zu lassen. Es wäre ein leichtes gewesen, sie niederzuhauen, aber wozu? Letztendlich waren auch diese verirrten Bauern seine Untertanen und sie brachten ihm mehr auf ihren Feldern denn auf dem Totenacker.
Als die Panik bis in den Kern des Bauernhaufen vorgedrungen war, als alles schließlich rannte, flüchtete, zügelte Valimar sein Ross. "Sieg!", rief er so laut ihm das möglich war, mit erhobenem Schwert seiner Garde bedeutend, in ihrem Lauf inne zu halten.
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Jun 28, 2015 9:12 am

In der Tat, die Prophezeiung des Grafen hatte sich bewahrheitet. Diese Bauern waren wirklich keine großen Gegner gewesen. Und entsprechend war auch der Widerstand ausgefallen. Der Kampf hatte nicht lange gedauert. Nur wenige Bauern hatten fliehen können, die restlichen wurden von den Milizionären zusammen getrieben.
Grim ritt durch die Reihen und erntete einige ängstliche und den ein oder anderen hasserfüllten Blick von den Bauern. Es behagte ihm nicht, doch er ließ sich nichts anmerken. Was ihn jedoch mehr verwirrte, waren die Gesichter der eigenen Milizionäre. Die wenigsten von ihnen schienen allzu begeistert von ihrem Sieg zu sein. Sie hatten wohl einen blutrünstigen Feind erwartet. Und was sie nun bekommen hatten, war ein unorganisierter Haufen, der nicht viel Widerstand geleistet hatte. Ein unorganisierter Haufen aus Leuten, die einst ihre Freunde und Nachbarn gewesen waren.
Doch ein Gesicht, das Grim überall suchte, fand er nicht. Und als die Bauern zusammen getrieben waren, wandte er sich an den Grafen.
"Das dürfte den Aufständen hoffentlich den Wind aus den Segeln nehmen", bermerkte er. "Konntet ihr den Anführer der Truppe unter den Gefangenen entdecken?"
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Jun 28, 2015 2:17 pm

Eanna blickte über die Schulter zurück zu dem Typen, ehe sie ihre Aufmerksamkeit wieder Lucretia zukommen liess.
"Lügen muss nicht immer schlecht sein", sagte sie bloss. Dann liess sie sich ein Pferd geben. Geritten war sie schon lange nicht mehr, weshalb sie ein eher mässig temperamentvolles Pferd wählte.

Faustus hatte sich ein Pferd geschnappt und ritt damit und mit dem Jungen in Sicherheit. Er fragte sich, ob er die richtige Entscheidung getroffen hatte. Und vor allem, wie er aus diesem ganzen Chaos je wieder raus kam.
Er hätte Zephyr töten sollen. Oder Grim. Aber beides hatte seine Nachteile.
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Nick

avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Jul 04, 2015 3:34 pm

Tatsächlich hatte sich auch noch ein wenig Proviant für Eanna auftreiben lassen.
"Fafnir Helfort ist der Neffe des Fürsten Oswin", erklärte Lucretia. "Es heißt, er sei während der Krise in Hartholm geblieben, um dort ein Bauprojekt zu überwachen. Wenn er von unseren Aktionen hört, dürfte ihn das allerdings aus der Reserve locken."
Ein merkwürdiges Funkeln ging durch ihre Augen.
"Reite also nach Hartholm und erkundige dich nach ihm. Sobald er Kunde von unseren Aktionen hier hat, kehrst du hierher zurück. Und die übrigen Diamanten sind dein."

Meyne beäugte den Mann misstrauisch. Wie hatte Lord Grim ihn genannt? Alister? Diesem Schleimbeutel Zephyr hatte er sich als Faustus vorgestellt. Wer zum Geier war der Kerl? Er entschloss sich, erst einmal keine Fragen zu stellen. Im Moment war ihm jeder Ort lieber als ein Schlachtfeld.
Doch je weiter sie Talbeck hinter sich ließen, desto mehr wurde dem Jungen seine Situation bewusst. Seine Eltern waren tot, ihr Hof abgebrannt. Er hatte keinen Ort, an den er zurückkehren würde. Würde der Graf ihn einfach einem anderen Hof zuteilen? Sollte er unter Fremden leben?
Seine Miene wurde ernst und grüblerisch.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Jul 05, 2015 10:29 am

Eanna ritt so bald als möglich los. Das Pferd war tatsächlich ein ruhiges Exemplar. Nicht sonderlich schnell aber dafür war es gut zu kontrollieren. Und da es bereits Nacht war, war das unabdingbar.
Sie hatte keine wirkliche Ahnung, wie lange das Ganze hier dauern würde aber allzu weit war sie laut Karte ja nicht von ihrem Ziel weg.
Sie fragte sich nur, wie sie diese Kunde an den Mann bringen sollte. Aber naja, der Kerl musste ja nicht schon morgen vor Lucretias Zelt stehen.


Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Grim

avatar

Alter : 28
Anmeldedatum : 04.09.13
Anzahl der Beiträge : 160

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Jul 06, 2015 6:18 am

Wäre dies eine wirkliche Schlacht gewesen, die schiere Anzahl der Gefangenen hätte sie zur Legende gemacht. Wann hatte man jemals von Kriegsleuten gehört, die mit so vernachlässigbar geringen Verlusten dermaßen viele Feinde gefangen gesetzt hatten? Aber dies war kaum das gewesen, was man eine Schlacht nennen konnte, der Feind kaum einer, der diese Bezeichnung verdiente. Und die Gefangenen nichts weiter als einfaches Fußvolk, das weder von taktischer Bedeutung, noch ein Lösegeld wert war. Während Valimar noch mit dem Zählen – oder zumindest groben Überschlagen – der Gefangenen war sprach Grim genau dies an und riss den Grafen damit aus seinen glückseligen Zahlenspielen.
"Dieser dreiste Unterhändler scheint sich nicht unter ihnen zu befinden", gab er zur Antwort, dabei versuchend, merklich zerknirscht zu klingen, wenngleich er noch immer von einem Hochgefühl erfüllt war, "Vorausgesetzt, dass er denn der Anführer der Aufrührer war. Aber zweifellos sind uns andere ihrer Anführer ins Netz gegangen. Wir sollten beginnen, die Männer zu befragen, um heraus zu finden, wen es zur Verantwortung zu ziehen gilt."
Nach oben Nach unten
Nick

avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Mo Jul 13, 2015 6:22 pm

Grim bereute es einen Moment, Alister und Meyne weg geschickt zu haben. Die beiden hätten ihm sicherlich mehr über diesen ominösen Unterhändler sagen können. War er vielleicht wirklich nur ein kleiner Aufrührer? Oder steckte mehr dahinter?
Er schüttelte den Kopf, um ihn wieder klar zu bekommen.
"Stellt einige der Soldaten ab, um die Gefangenen zu bewachen", wies er an. "Bei Morgengrauen ziehen wir zurück nach Westernau."

Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Kjani
Administrator
Administrator
avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 25823

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   Sa Aug 08, 2015 8:41 pm

"Ist alles in Ordnung?", fragte Faustus, als sie die Residenz endlich erreicht hatten. Es waren wenige Leute da und die die anwesend waren, wirkten misstrauisch. Klar, das Pferd trug das Wappen des Hauses.
faustus stieg von dem Tier runter und hielt Meyne dabei fest.
"Wir kommen von der Schlacht. Ich wurde angewiesen diesen Jungen hier in Sicherheit zu bringen!"
Nach oben Nach unten
http://rpgame.forumieren.com
Nick

avatar

Alter : 25
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   So Aug 23, 2015 11:33 am

Die Soldaten beäugten den Mann nervös, trotzdem fand einer seine Sinne beisammen und führte ihn und den Jungen in die Küche, wo man ihnen etwas zu essen bereit stellte.
"Wie steht es um den Kampf?", fragte der Mann. "Konnten die Rebellen niedergeschlagen werden? Ist...ist Lord Grim in Sicherheit?"
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: [RPG-Thread] Die Stunde der Krähen   

Nach oben Nach unten
 
[RPG-Thread] Die Stunde der Krähen
Nach oben 
Seite 18 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 10 ... 16, 17, 18
 Ähnliche Themen
-
» 6. Stunde der Finsternis
» Die Stunde der Finsternis
» [SF] Technologie-Diskussions-Thread
» Südwärts [MSG-Thread]
» Games-Thread

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG World :: RPG-Ecken :: Private RPGs :: Die Stunde der Krähen-
Gehe zu: