Ein Multirpg-Forum, das vor allem Wert auf 2er RPGs legt. Es werden aber auch Grossgruppenrpgs geschrieben. Wir sind kreativ, verträglich und wollen in erster Linie unseren Spass in einer eigenen, tollen Welt haben. Jeder kann seinen Beitrag leisten!
 
StartseiteFAQAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Schicksalsspiel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 11 ... 21  Weiter
AutorNachricht
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Fr Jun 21, 2013 2:39 pm

Als sie sah, wie aus dem einen Mann ein Aufstand wurde, stand Lucias Entschluss fest.
"Bitte bringen Sie mich hier weg", wandte sie sich an den Hünen. "Ich möchte nicht in diesen Aufstand hineingeraten." Ihr Blick schweifte zu dem schwarzhaarigen Mädchen, dass sie gerade angesprochen wird. "Du solltest am besten auch mitkommen, es ist hier nicht mehr sicher."
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
AFAproductions
endoplasmatisches Retikulum
avatar

Alter : 20
Ort : Extrazelluläre Plasmalemmaoberfläche
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 11691

BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Sa Jun 22, 2013 12:17 am

Er zuckte etwas zusammen, als sie ihn ansprach. Irgendwie war er gedanklich auf Reisen gewesen. 
"Selbstverständlich", meinte er lächelnd. "Wohin genau?"
Nach oben Nach unten
http://anniefliesaway.deviantart.com
Nick

avatar

Alter : 24
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 2257

BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Sa Jun 22, 2013 10:12 pm

Beunruhigt blickte Lucia zu dem Aufstand, der gerade im Begriff war, zu eskalieren.
"Egal, Hauptsache weg von hier!", antwortete sie.
Nach oben Nach unten
http://aldorich.deviantart.com/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Sa Jun 22, 2013 11:09 pm

Jetzt, da mehr Menschen angefangen hatten zu protestieren beschloss sie genug getan zu haben und drängte sich aus der Menge heraus. sie klammerte sich an ihrem Hund fest und setzte eine verzweifelte Miene auf, so als wäre sie unfreiwillig da mit hinein geraten. Als sie aus dem größten Pulk heraus was sah sie sich anscheinend verängstigt und irritiert um. Sie wollte den anschein eines verängstigten Kindes, das seine Eltern sucht erwecken um nicht mit den Protesten in verbindung gebracht zu werden.
Nach oben Nach unten
Sozo no Yume
Ich bin der Tod muahahar
avatar

Alter : 22
Ort : In meiner Phantasie
Anmeldedatum : 12.05.13
Anzahl der Beiträge : 3185

BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   So Jun 23, 2013 11:14 am

Elin nickte stumm. Das ließ sie sich nicht zwei Mal sagen. Sie wollte zwar Widerstand gegen die Engel leisten, aber so hatte sie sich das nicht vorgestellt. Außerdem würde sie garantiert auch auf dem Schaffot landen, wenn man sie später hier erwischte.
"Weg von hier fört sich gut an", murmelte sie und folgte dem blonden Mädchen und dem Hünen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   So Jun 23, 2013 7:32 pm

Rebecca stolperte irgendeinem Typen vor die Füße. Mit großen kindlichen augen, klatschnass und gegen den Regenanblinzelnd klammerte sie sich an seiner ausgesprochen gut aussehenden Kleidung fest "bitteeee." jammerte sie "kannst du mir helfen? Ich suche meine Eltern."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 11:12 am

"Ich such sie schon eine Weile" schluchzte sie "da kamen irgendwann böse Leute und haben sie mitgenommen. Ich sollte mich verstecken und-" sie schluchtzte wieder "Dann hab ich mich versteckt aber sie sind nicht mehr wieder gekommen und dann, dann hab ich sie gesucht und" sie schneutzte sich in ihren eigenen Ärmel, fasste Zirkon dann aber nicht mehr an, sondern drehte sich richtung des Podestes "nach ein paar Tagen habe ich sie dann gefunden. Also heute, aber keiner lässt mich zu ihnen." Sie schluchzte wieder "Alle sagen ich soll verschwinden. und dann konnte ich sie nicht mehr sehen, weil ich so klein bin und." sie brach in ein unverständliches heulen aus.
Irgendwie fand sie es grausam so etwas zu tun, soetwas vorzutäuschen, aber ganz erlogen war die Sache auch nicht und wenn sie damit an ihr Ziel kommen konnte, war es dass wert.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 3:28 pm

Oh Güte. 
Hatte er gerade etwas an der Geschichte falsch verstanden, oder war das Kind das Gör von zwei der Gehängten?! Wie sollte er es bei den Eltern abladen, wenn die da oben auf dem Podest waren, mitten im Aufstand! so ein Mist aber auch. 
"Ähm.. weisst du, wenn das so wirklich stimmt, dann kannst du jetzt gar nicht mehr zu deinen Eltern, weil die jetzt nämlich tot sind. Und selbst wenn du das könntest, dann solltest du es lieber nicht tun, denn weisst du, es gab ja schliesslich Gründe, dass sie jetzt tot sind und es ist besser, wenn du da keinen Kontakt zu solchen hast", versuchte er es möglichst so zu erklären, dass das Kind nicht gleich einen Anfall kriegen würde.
"Hast du denn nicht eine Tante oder eine Grossmutter oder sonst jemanden, zu dem du gehen kannst?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 7:08 pm

Als Zirkon ihr erklährte das ihre Eltern tot seien hörte sie auf zu schluchzen und starrte ihn an. Langsam wanderte ihr Blick verzweifelt nach unten bis sie den Boden anstarrte, dann lies sie sich mit einem leisen Wimmer auf den Bode plumpsen. Sie tastete nach Aika und klammerte sich an ihrem Fell fest. sie versuchte die Gefühle wederzufinden, die sie damals empfunden hatte, als man ihr sagte, dass ihre Eltern tot seinen und man sie zu ihrer Tante gebracht hatte. Ihr entwich ein schluchzen und sie tauchte ihr Gesicht in das nasse Fell ihres Hundes. Aika stubste sie mit ihrer Nase zärtlich in die Seite.
Als Sie nach ihren Verwandten gefragt wurde sah sie wieder nach oben. schüttelte aber nur den Kopf.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 9:26 pm

"Meine Mama-" sie schluchzte abermals "hat gesagt ich soll... ich soll zum alten Gregory gehen." antwortete sie und kuschelte sich enger an ihren Hund. Es wurde langsam richtig kalt. vorallem da der Wind jetzt langsam stärker wurde und in einzelnen heftigeren Böen den Aufstand entweder unterstützen wollte, oder zu fall bringen wollte. wer wusste das schon.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 9:30 pm

Na, das war doch schon immerhin etwas. Auch wenn Zirkon keine Ahnung hatte, wer dieser alte Gregory sein sollte. 
"Gut, wunderbar. Dann los, steh jetzt auf und geh zum alten Gregory. Er wird dir dann sicher eine warme Milch und ein kuscheliges Nachtlager geben und deinem Riesenhund ebenfalls", sagte er und beugte sich hinunter, um sie am Arm zu ergreifen und hochzuziehen. Wenn sie da herumlag, brachte das nur noch mehr Dreck auf Kleidung!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 9:38 pm

sie biss sich auf die Lippe "aber..." sie seufzte und wischte sich erstmal die Tränen aus den Augen "aber von hier finde ich da nicht hin." Sie wuschelte durch Aikas Fell "Ich weiß nicht wie ich von hier-"sie schniefte "zum großen glockenturm komme." Offensichtlich hatte der gute Herr nicht so oft mit Kindern zu tun und hierauf auch wenig Lust. Naja, zu verübeln war es ihm nicht. Wer hatte schon Lust mitten im Regen einem kleinen Kind, dessen eltern - angeblich - gerade gehängt wudrden zu helfen? Sie ganz bestimmt auch nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 9:50 pm

Erneut musste er sich zusammenreissen, um das Kind nicht einfach stehen zu lassen. 
Er entschied sich dann aber doch anders und zog Rebecca erst einmal ein wenig von dem ganzen Salat da weg in die Gasse hinein. Er wollte nicht noch, weil er von einem blöden, heulenden Kind aufgehalten wurde, in den Aufstand hineingeraten oder von Leuten da gesehen wollen sein.
"Okay, der Glockenturm also, hm? Schau, das ist ganz einfach. Du gehst jetzt diese Strasse hinunter bis du die Bäckersgasse kreuzt und der folgst du dann in Richtung Westen, die zweite Kreuzung nimmst du links, dann folgst du der Strasse bis auf den Akademiesplatz und von da aus kannst du weiter über die Bachstrasse und die Hintergasse und dann bist du auch schon in der Nähe von diesem Glockenturm. Du kannst es nicht verfehlen, also solltest du sofort losgehen, je schneller du gehst, desto schneller bist du auch da!", erklärte er und machte dabei grosse, ausschweifende Bewegungen, die einem ohne Karte aber genau nichts halfen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 9:54 pm

Mit großen Augen folgte sie seinen erklährungen. "Bäckergasse... und dann?" irgendwie konnte sie von seinen erklährungen tatsächlich nur recht wenig behalten. Und irgendwie wunderte sie sich auch darüber wie er sie zum großen Glockenturm schickte, außer die hatten in den letzten sechs Jahren, die sie nicht hier war, die Stadt ziemlich umgebaut. "Könnt ihr mich nicht einfach hinführen?" Innerlich verfluchte sie sich jetzt. Sie hoffte nur, dass ihm ihre plötzliche Höflichkeit nicht auffiel.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 10:05 pm

Tatsächlich fiel es ihm jedoch nicht auf. Dafür regte er sich viel zu sehr darüber auf, dass sie wohl seine Erkärungen nicht hatte folgen können. Das war doch jetzt so schön gewesen!!
Entsprechend empört funkelte er sie nun auch doch mit seinen hellen Augen unter der Kapuze an. 
"Ich sehe schon. Das Kind mit der grossen Töle ist nicht nur der Spross von gehängten Rebellen, sondern auch noch ungebildet und versteht nichts von Stadtplänen und dem allgemeinen Lesen derer und der Gassennamen! Und ich sehe ja so unbeschäftigt und freundlich und liebevoll aus, kein Wunder, wer ist schon nicht gerne bei Regenwetter der Fixstern für kleine Waisenkinder!?", maulte er mehr zu sich selbst als zu ihr, wobei auch hier wieder aufgeregte Gestikulation den Monolog unterstützte und so dem ganzen eine komische Note gab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 10:18 pm

Mit großen verwirrten Augen bertachtete sie ihn wie er da so vor sich hin murmelte und... naja, fürs tanzen war es wohl zu unkontrolliert. Wäre sie gerade nicht in einer tieftraurigen Stimmung hätte sie wohl gelacht und tatsächlich musst sie sich zum schluchzen zwingen um nicht zu grinsen wegen seines herumgehampeles. Wenn sie hier nicht mitten in der Stadt gewesen wäre und nicht viele Leute in der nähe gewesen wären, dann hätte sie sich für diese Beleidigung gerächt, aber andererseits hätte sie ihn wohl auch nicht angesprochen wenn sie nicht mitten in einer Stadt unter vielen Menschen gewesen wäre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 10:34 pm

Er schien sich dann nach Kurzem wieder beruhigt zu haben und er rückte seine Kleidung zurecht, ehe er wieder direkt zu Rebecca schaute. 
"In Ordnung. Ich denke, ich stelle mich dieser Aufgabe. Aber du fasst mich nicht an mit deinen dreckigen Fingern und du sprichst mich nicht mehr zu viel an und du heulst und quengelst nicht! Und halte dein dreckiges Tier von mir fern."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 10:39 pm

Sie nickte nur stumm und folgte ihm dann schweigend. Links von ihr lief er und Aika auf der anderen Seite. Ein paar Meter war sie auch ganz brav, aber dann wagte sie es doch. naja, wagen konnte man es nur nennen wenn sie etwas zu verlieren hätte. "Du hast sehr schöne Sachen. Du musst bistimmt was ganz tolles machen um dir sowas leisten zu können."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 10:49 pm

Obwohl Zirkon ihr gerade noch Sprechverbot gegeben hatte, so schien ihm dieses Thema nun doch gefallen, denn er lächelte stolz, auch wenn momentan wohl die Kleidung durch das Regenwasser nicht ganz so prunkvoll wirken mochte, wie bei schönem Tageslicht. 
"Nun, man könnte es teils eine familiäre Glückssituation nennen, teils jedoch auch doch eine Errungenschaft meines eigenen Talentes. Mein Aufenthalt hier wird mir von meinem Vater bezahlt, doch als Mitglied der magischen Akademie habe ich natürlich auch einen gewissen Standard zu erfüllen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 10:57 pm

Ihr entfuhr ein "woooooow" als er meinte, er sei an der magischen Akademie "Dann kannst du also so richtig Zaubern? Ich hab gehört, Zauberer sollen wahnisinnig tolle Sachen können und müssen auch total viel können um an die Akademie zu kommen." Sie dachte einen Moment nach "kann jeder Zaubern lernen? Oder muss man dazu geboren werden. wie man eben als Mensch oder als Hund oder als sonst was geboren wird?" anscheinend hatte sie recht mit ihrer Vermutung und er war durchaus ziemlich eingebildet. mal sehen ob er sie so noch etwas länger ertragen konnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 11:07 pm

Und sie hatte auch recht, er war durchaus geschmeichelt ab ihrer Vermutungen und er lachte leicht auf. 
"Nun, na ja. Ich bin noch in der Ausbildung, doch ja, ich kann schon richtig zaubern. Es kommt halt auch immer auf das Thema drauf an und man muss bedenken, dass sehr viel von der Ausbildung auf trockener Theorie aufbaut", begann er zu erklären. Dann folgte ein langer Teil darüber, was denn genau so alles unterrichtet wurde und er warf mit Fachbegriffen und Details um sich, die wohl niemanden interessierten und so langatmig nun auch nicht erwähnt werden. 
"Aber na ja. Man kann natürlich auch als normaler Durchschnittsmensch sich vertieft mit der Magie beschäftigen, doch ist es sehr schwer und dauert Jahrzehnte. Es ist ein Vorteil, wenn man mit der Magie geboren wird, definitiv, und man wird auch weiter kommen und erfolgreicher enden."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Mo Jun 24, 2013 11:13 pm

Sie lauscht gespielt interessiert seinem Vortrag. Aber sowas langweiliges hatte sie schon lange nichtmehr gehört. Das letzte mal war- sie konnte sich nichtmal mehr daran erinnern. Einige Momente lief sie ihm dann schweigend nach, nachdem er mit seiner Erklährung fertig war. "woran merkt man, ob man magisch begabt ist?" fragte sie dann weiter "Bei dir hat man das bestimmt gleich gemerkt." fügte sie hinten dran, sonst wurde er nur wieder grumpig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Di Jun 25, 2013 10:04 am

Er überlegte einen Moment, in welchem er tief Luft holte und andeutend den Finger hob.
"Das kann sich ganz verschieden äussern. Bei manchen Völkern liegt es schon von Anfang an im Blut und man sieht es ihnen auch an, bei anderen zeigt es sich erst nach und nach oder in einem gewissen Alter. Ich muss gestehen, ich wusste es auch ziemlich lange nicht. Ich habe einfach gemerkt, dass ich nicht so bin wie andere, dass es aber auch magische Konsequenzen hat, das fiel mir erst etwa mit zwölf auf, als ich vermehrt in der Bibliothek meines Vaters Bücher durchwühlt und laut daraus gelesen habe", erzählte er dann. 
Tatsächlich schien ihm das Gespräch inzwischen ziemlich spass zu machen und er merkte auch gar nicht, wie langweilig Rebecca eigentlich war und wie sie ihn nur manipulierte, dass er sie weiter durch die Gassen führte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Di Jun 25, 2013 10:54 am

Sie war irgendwie erstaunt wie leicht er sich doch an der Nase herumführen ließ, wollte sich aber auch nicht darüber beschweren. "Denkst du ich kann auch Zaubern lernen? Oder ist dass nur den Leuten aus der oberen Schicht vorbehalten?" Irgendwie fing sie an ihn zu mögen. auf eine seltsame art und weise war er ja auch sympathisch. auch wenn er, naja irgendwie doch recht arrogant war. Aber das war sie ja auch irgendwie.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   Di Jun 25, 2013 11:02 am

Er musterte sie daraufhin kurz kritisch von der Seite her. 
"Hm. Nein, ich glaube nicht, dass du zaubern lernen kannst, solange du nicht irgendwelches magisches Blut in dir hast, von dem man nichts sieht. Du könntest vielleicht ein wenig was tun, wenn du ein starkes, magisches Artefakt in den Fingern hättest, aber auch dann bräuchtest du wohl noch viel Übung damit und dafür bräuchtest du Bildung und die kriegst du halt nur in einer oberen Schicht. Aber es ist auch etwas sehr schweres, was jahrelange Erfahrung und Routine benötigt. Wenn du Glück hast, kannst du in ein paar Jahren vielleicht ja eine Stelle als Kammermädchen an der Akademie erhalten. Das wäre doch auch schon einmal was."
Anscheinend hatte er inzwischen kapiert, dass sie ein Mädchen und doch kein Junge war.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schicksalsspiel   

Nach oben Nach unten
 
Schicksalsspiel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 21Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 11 ... 21  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG World :: RPG-Ecken :: Fantasy :: Schicksalsspiel-
Gehe zu: